UNDERWAEGS

Geh nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.

Seite 2 von 2

Bella Coola Highway

The Hill

Da es momentan sehr heiss ist, sind wir in Williams Lake sehr früh losgefahren. Wir wollten vor dem Mittag auf dem Plateau sein. Jedoch war es um 10:00 schon so heiss, dass der Teer auf der Strasse teilweise weich wurde. Am Abend erfuhren wird dann, dass es fast 40°C waren heute… Dafür war die Aussicht auf dem Plateau einfach nur traumhaft. Den Nachmittag verbrachten wir dann im Schatten unseres Tarps.

Weiterlesen

South Cariboo

Ranchland & Rivers

Dunkle Wolken begrüssten uns an dem Tag, als wir Revelstoke verlassen wollten. Ausserdem blies der böige Wind so stark, dass wir uns kaum auf unseren Velos halten konnten 🙁 So freuten wir uns sehr, dass wir mit Sylvia, unserer Gastgeberin, im Pick-up nach Sicamous fahren durften. Von dort radelten wir dann weiter nach Salmon Arm, wo uns Hermann erwartete. Er konnte uns viele gute Tipps und Ratschläge geben, da er selbst ein begeisterter Trike-Fahrer ist und schon so manches erlebt hat. Ausserdem macht er die beste Pizza der Welt – wie auch das beste, selbstgebraute Ginger Ale überhaupt 😀 Nach Salmon Arm folgten wir einer Backroad, die uns Hermann empfohlen hat. Sie führte uns zwar über den Berg auf eine Hochebene, doch die Landschaft dort war atemberaubend schön. Danke Hermann, für den tollen Tipp 🙂

Weiterlesen

Revelstoke

Nimm zwei

Auch wenn sich in Lake Louise täglich um die 35‘000 Touristen rumlümmeln, so legten wir dennoch eine kurze Ruhepause ein. Schliesslich wollten wir uns die sagenumwobenen Seen in der Gegend ansehen. Und so folgten wir der viel befahrenen Strasse zum Moraine Lake – auch wenn sie 15 Kilometer lang war… Am Ende befanden wir uns in einem riesigen Verkehrschaos. Die Wohnmobile standen am Parkplatzeingang Schlange und blockierten diejenigen, die wieder zurück wollten. Mit dem Rad konnten wir uns jedoch elegant zwischen den Autos durchschlängeln und profitierten zudem von einem exklusiven Parkplatz direkt am See 😛

Weiterlesen

Icefields Parkway

Sonne, Berge und Touristen…

Jasper selber ist ein schönes kleines Städtchen. Aber es sind einfach zu viele Touristen hier, alles ist sehr hektisch und überfüllt. Wir waren froh als wir dann am Abend die Stadt hinter uns liessen. Nicht zuletzt auch, weil mir noch die Soft-Shell Jacke gestohlen wurde… Dafür war unser Campingplatz nach Jasper umso schöner. Ruhig abgelegen und mit Duschen 🙂 Ganz billig sind die Parks hier nicht. So kostet jeder Tag 10 Dollar pro Person plus die Campinggebühren. Wildcampieren ist strengsten verboten und wird gleich vor Gericht gebracht… Dafür wird man jeden Tag mit einer traumhaften Landschaft und einem Lastwagenverbot entschädigt. Auch das Wetter zeigt sich von seiner schönsten Seite. Strahlende Sonne und blauer, wolkenloser Himmel während einer ganzen Woche.

Weiterlesen

Yellowhead Highway 5

Aufstieg in die Rockies

In Clearwater durften wir die grossartige Gastfreundlichkeit von Brie’s Grossmutter geniessen. Nach einem wunderbaren Tag im riesigen Garten, reisten wir wieder mit unseren Fahrrädern weiter. Unser Weg führte uns am Yellowhead Highway 5 entlang und somit waren auch die Over Size Vehicles wieder zurück. Normalerweise hat man hier in Kanada aber einen sehr grossen Seitenstreifen zur Verfügung.

Weiterlesen

Wells Gray Park (Teil 2)

Kanutour

Teil 1: http://underwaegs.ch/thompson-river-teil-1/

Bei leichtem Regen begannen wir unsere einwöchige Kanutour auf dem Clearwater Lake. Da wir unsere Velos und das gesamte Gepäck nicht einfach eine Woche lang auf dem Camping lassen konnten, boten uns die Jungs vom Kanuverleih an, uns bis zur Auswasserungsstelle zu fahren und unsere Velos für die Zwischenzeit unterzustellen.

Und so paddelten wir den ganzen See hinauf, was zwei Tage lang dauerte. Da das Wasser aufgrund des Schmelzwassers aus den Bergen und der anhaltenden Regenfälle (wir hatten bis anhin nur 6 Tage ohne Regen!!!) ungewöhnlich hoch stand, waren viele der Campingplätze überschwemmt. Doch wir fanden immer ein trockenes Plätzchen, um unser Zelt aufzustellen.

Weiterlesen

Thompson River (Teil 1)

Lazy Days

Während unseren Ruhetagen in Savona haben wir zwei Basler Zimmermänner auf Wanderschaft angetroffen. Sie haben sich in Vancouver ebenfalls Velos angeschafft, um nach Golden gelangen zu können. Zusammen mit ihnen sind wir nach Kamploops gefahren. Obwohl sie fast genau so viel Gepäck hatten wie wir, waren sie doch viel schneller unterwegs. Ihre Gesellschaft war für uns dennoch sehr angenehm 🙂

Weiterlesen

Strong crosswind area

In Extremis…

Als wir Whistler letzte Woche verliessen, wussten wir noch nicht, was uns genau bevorstand. Unsere Gastfamilie hatte uns vor einer steilen Auffahrt kurz nach Pemberton gewarnt, die jedoch auf keiner Strassenkarte verzeichnet war. Auch gut – wir wussten es ja. Pemberton erreichten wir dann schon gegen Mittag. Weil wir noch Energie hatten, beschlossen wir, einfach weiterzufahren. Schliesslich könne dieses Stück wohl nicht so lange sein. Dachten wir. Nachdem es endlos lange gerade aus an verwilderten Häusern und grossen Autofriedhöfen vorbei ging, stand dann – wumm! – plötzlich dieser Berg da.
Weiterlesen

Sea to Sky Highway

Auf und ab…

Vancouver ist eine sehr schöne und ansehnliche Stadt mit all ihren Wolkenkratzern. Doch wir verbrachten die freien Tage nicht mit Sightseeing sondern bereiteten uns auf unseren Trip durch Kanada vor. Zuerst einmal wurde die Route umgekrempelt. Denn es zeigte sich, dass die Fähre nach Prince Rupert extrem teuer ist. Also beschlossen wir, via Whistler und Lillooet in die Rocky Mountains zu fahren.

Weiterlesen

Vancouver

Über den Wolken

Verrückt, wie schnell die Zeit doch vergeht! Da waren wir doch noch mitten in den Vorbereitungen und schon sitzen wir hier in Vancouver. Der Abschied von all unseren Freunden, Verwandten und Bekannten fiel uns dabei am Schwersten. Erst bei unserem kleinen Abschiedsfest wurde uns wirklich bewusst, wie lange wir wegbleiben werden. Umso schöner war es, so viele Leute nochmals sehen zu können. Auch wenn Kuchen und Kaffee dieses Mal leider ausblieben… 😉

Weiterlesen

Neuere Beiträge »

© 2020 UNDERWAEGS

Theme von Anders NorénHoch ↑